Hallo liebe Liebenden....

Das Bordleben fängt so langsam an. Ich habe aufregende Tage hinter mir.


Angefangen hat alles in St. Petersburg… ich wollte ja unbedingt raus in die Stadt, aber Pustekuchen. Wir hatten Sturmböen im Hafen und bei dem vor uns liegenden Schiff sind mal so eben 2 Taue gerissen. Unsere Gangway wurde kurzzeitig hochgeklappt und nix ging mehr.


Das Wetter wurde später zwar besser… aber um 21 Uhr brauche ich dann auch nicht mehr in die Stadt zu fahren. Ich war ordentlich enttäuscht. Ihr bestimmt auch, denn ich hatte euch ja Karten von dort versprochen. Beim nächsten Mal vielleicht.

Habe mich jetzt als Hilfsscout eingetragen. Am 20. gibt es eine Führung eigens für die AIDA in der Erimitage. Also eine geschlossene Gesellschaft mit anschließendem Konzert. Das wäre ja wohl der Hammer, wenn ich daran teilnehmen könnte. Bin gespannt. Habe natürlich angegeben, dass ich mal Russisch hatte. Ich hoffe, es zieht. Sonst würde der Ausflug mal schlappe 140€ kosten. Habe aber sonst noch einen Deal mit Sandra (Nurse). Drückt uns mal die Daumen, wird bestimmt ein einmaliges Erlebnis.

Nun gut, Petersburg ging nicht und ich war bisher ja immer „nur“ in Warnemünde draußen. Also ging es rein nach Helsinki. Nicht nur, dass es dort wunderschöne Menschen mit tollen Styles anzusehen gab, die Sonne verwöhnte uns ausreichend. Sandra und ich sind mit dem Shuttle in die Innenstadt gefahren und haben es uns bei Vapiano (Italiener) richtig gut gehen lassen. Es tat gut, mal raus, mal weg von Bord. Nein keine Sorgen machen, mir geht es hier gut. Vier Mal täglich essen, nette bis liebe Leute um mich herum. Und letzteres ist besonders wichtig.

Stockholm
Stockholm

Nun waren wir Overnight in Stockholm. Hier ging es nur mit absoluter Spontanität abends in die City. OH Stockholm ist so schööööön. Die Altstadt ist urig und hat Flair. Gott sei Dank waren die meisten Geschäfte zu. Ich war mit Sandra, unserem FirstDoc und Olli unterwegs, die Bilder seht ihr ja. Zuerst waren wir einfach nur bummeln, die Stadt zog mich direkt in ihren Bann. Glücklicherweise hatten wir ein wenig Appetit auf ein Bier und kehrten spontan in einer Kneipe „Stampen“ ein. Und als wir das Bier gerade in der Hand hatten, ging die Rock´n Roll Live Musik los. Eine klasse Band, die, wie ich gehört habe, auch nochmal auf die Aida soll. Wäre der Hammer, brauche dann dringend FREI. 

Nach diesem musikalischen Highlight zog es uns noch in eine weitere Kneipe. Interessant war auch, dass im Hafen ein Nachbau der berühmt berüchtigten Bounty lag. Eigens für Hollywood und dem Streifen mit M. Brando wurde dieses Schiff nachgebaut. Zwar um ein Drittel größer, das ist aber Wurscht. Irre anzuschauen. Mit dem Taxi ging es zurück und eine kleine Gruppe Crew traf sich noch zum gemeinsamen Kino schauen auf Deck 5. Es war mal wieder ein langer Abend. Egal. Leider war die Nacht wegen einem medizinischen Notfall nur SEHR SEHR kurz. Hatte aber vormittags die Gelegenheit mich auszuschlafen.

Danzig

Und heute konnte ich schon wieder auftanken. ICH HATTE LIEBEN BESUCH. Lasse und Anna haben mich heute in Gdynia besucht. Da plant man so lange solch ein Treffen und schon ist es wieder vorbei. Um 9 Uhr hatten wir uns am Pier verabredet. Die Sonne empfing uns mit einem großen Lächeln. Es war ein schöner Tag. Nach einem Zwischenstopp im Hotel und Hundis bekuscheln, gingen wir trotz des Sonntages noch in einem Einkaufscenter bummeln. Danach ging es an Bord. Anhand der Bilder könnt ihr unseren Weg ein wenig verfolgen. Leider hat Lasse nun auch endlich ein Schwimmwestenfoto von mir gemacht. Brech. Naja, nicht mein favorisiertes Outfit.

An der Poolbar ließen wir es uns mit non alcoholic Cocktails gut gehen und wurden später noch von einem netten Bar Steward zum Kaffee eingeladen. So soll es sein. Das Schiff war zu diesem Zeitpunkt fast menschenleer. Viele der Passagiere waren auf Ausflügen. Mal wieder ein Abschied. Doof… Denk grad an die beiden, immerhin lagen nach ihrem Besuch bei mir noch 800 Km vor ihnen. Danke nochmal für die schöne Zeit, für die Filme, Kamera und das lang ersehnte Päckchen von Maik.


Meine Kabine habe ich euch auch fotografiert. Jetzt ist sie persönlich, endlich. Ich bin jetzt 3 Wochen an Bord, die Zeit verfliegt. Nun müsst ihr uns noch einen Gefallen tun. BITTE DRÜCKT UNS WEGEN DER WOHNUNG DIE DAUMEN! Nächste Woche wird sich entscheiden, ob die Wohnung nach unseren Wünschen saniert und renoviert wird.


So, ich muss mich arg zurück halten nicht sofort die Marzipanröllchen auf zu reißen. Die Merci werde ich im Hospital auslegen, mal schauen, wie lange es hier dauert, bis alles aufgegessen ist!!!  Kann ja nicht alles alleine essen.


So ich werde jetzt noch gleich das on Duty-Telefon abholen. Habe ich jetzt bis Warnemünde 16 Uhr. Also fast 2 Tage. Lag jetzt an Gdynia. Haben ein wenig getauscht, dass ich den Besuch überhaupt empfangen konnte. Morgen wird es bestimmt auch wieder ein langer Abend. Immerhin gehen einige am 19.7. von Bord.

Ich habe bei meinem Ressource Manager nochmal vorsichtig nachgefragt, ob es für mich schon einen nächsten Fahrplan gibt. Wahrhaftig soll es ab dem 16.1. in die Karibik gehen. Noch immer glaube ich da erst dran, wenn ich die Flugtickets in der Hand halte!!!! Und bis dato ist es auch noch soooo lange hin.

z.B. so !!!.........
z.B. so !!!.........
oder so !!!.............
oder so !!!.............
oder eben so !!!.........;)
oder eben so !!!.........;)

Aber Vorfreude ist bekanntlich die größte Freude!!!!

So meine Lieben… seid lieb gegrüßt… ich dümpel gerade zwischen Gdynia und Kopenhagen so daher. Ach ja, das muss ich euch noch erzählen. Gestern hatte ich Mühe und Not gerade übers Deck zu laufen. NEIN, ich hatte kein Alkohol getrunken, immerhin war ich on Duty. Der Seegang brachte mich immer wieder leicht aus dem Gleichgewicht. Komisches Gefühl… mich hatte es ja bislang nur einmal in unter der Dusche fast erwischt.


Also bis bald. Hoffe, euch geht es allen gut. Liebe Grüße auch nach Neuss, denk an dich!!!


EURE Anja

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Mama (Mittwoch, 20 Juli 2011 19:01)

    Dass du nun richtig angekommen bist, ist dir anzusehen! Alle Fotos sind einmalig, Favorit ist für mich die Nr. 35- im Großformat- ein Schmunzelfoto.Schön, dass sich immer mal ein paar von euch so zusammenfinden und etwas unternehmen. Das mit Petersburg ist ja richtig dumm gelaufen- insbesondere auch für die Urlauber. Ja, so kann es auch gehen. Du holst ja die Reise immer mal nach, du bekommst noch eine weitere Chance.Ich werde mir alle Bilder noch einmal in Ruhe ansehen und deinen schönen ausführlichen Text in Ruhe durchlesen. Wird eben sonst nix mehr! Weiter solche Berichte- machen Lust auf mehr.

  • #2

    Anja (Donnerstag, 21 Juli 2011 11:36)

    Huhu,

    habe mich nun als Hilfsscout für morgen angemeldet. Ist leider nicht die Tour, von der ich so geschwärmt habe. Egal. St. Petersburg Abendrundgang mit Freizeit, das hört sich gut an. Und dann gibt es selbstverständlich auch wieder schöne Bilder. Liebe Grüße, heute mal aus Tallinn. Eure Anja

  • #3

    Lasse (Donnerstag, 21 Juli 2011 13:18)

    Zum einen Schade, dass es nicht dieser richtig tolle Rundgang geworden ist,
    aber erst einmal sehr sehr schön, dass du dann doch auf diese Weise erst einmal St. Petersburg "unsicher" machen kannst.
    Wünsche ganz ganz viel Spass,
    lg,
    Lasse

  • #4

    Ortrud Efkemann (Freitag, 22 Juli 2011 12:25)

    Hallo, meine liebe Anja!
    Schön ,daß es dir gut geht. Dein "Geschriebenes" klingt doch nach Spannung und nicht nach Langeweile. Dann war es die richtige Entscheidung. Diese Eindrücke nimmt dir niemand mehr, Respekt.
    Ganz liebe Grüße, wir denken zwischendurch immer an dich, aber das weißt du ja bestimmt, denn dann kommt ja der Schluckauf.....
    Ollie und Co.

Bis zum 27.10.11

1860 Besucher

seit 27.10.2011